Spielereignisse | ratiopharm arena vom 25.Mai 2013 Zu den letzten Spielen

60:72 (24:39)

Ratiopharm Ulm

-

EWE Baskets Oldenburg


Halbfinale Playoffs 2013 - Spiel 2

Spielereignisse


1. Viertel

Zu diesem Zeitpunkt war die Welt der Gastgeber noch in Ordnung: Ulms Center John Bryant erhielt wie in der Vorsaison die Auszeichnung als "Most Valuable Player". Überreicht wurde die MVP-Trophäe durch Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko Basketball Bundesliga. Damit ist Ulms Big Man der erste Player überhaupt, der diese Auszeichnung zwei Jahre in Folge erhielt.



1. Viertel

Bereits kurz nach Spielbeginn dann die Szene, die das Spiel entscheiden sollte: Per Günther humpelte mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld. Ulms Trainer Leibenath sagte nach dem Spiel: "Die Verletzung von Per Günther, der wohl einen Muskelfaserriss erlitten hat, hat das Team geschockt. Wir haben ein Viertel gebraucht, um uns davon zu erholen."



1. Viertel

Ohne ihren "Floor General" lief bei den Gastgebern zunächst nicht mehr viel zusammen: Die ersten 10 Versuche der Ulmer - unter anderem auch dieser hier - verfehlten allesamt ihr Ziel...



1. Viertel

Die Ulmer feuerten aus allen Rohren...



1. Viertel

...doch der Ball wollte einfach nicht durch den Ring fallen.



1. Viertel

2 Punkte

Die siebte Spielminute war bereits fast vorüber als den Ulmern die ersten Punkte durch Lance Jeter gelangen - bezeichnender Weise durch zwei Freiwürfe. Die Gäste aus Oldenburg hatten zu diesem Zeitpunkt bereits 11 Punkte erzielt...



1. Viertel

Am Ende hatte Lance Jeter insgesamt 10 Punkte auf seinem Konto - und damit die zweitmeisten seines Teams.



2. Viertel

2 Punkte

Zu Beginn des 2. Viertels gelang es den Oldenburgern ihren Vorsprung sogar auf 17 Punkte auszubauen. Hier setzt Julius Jenkins an, zwei Punkte zum zwischenzeitlichen 5:22 zu erzielen.



- Spielbericht mit freundlicher Unterstützung von -





Alle Spielberichte



Bitter: ratiopharm ulm verliert Spiel, Heimvorteil und Per Günther

Von Stephan am 27.Mai 2013

Die EWE Baskets Oldenburg gewannen in der ausverkauften ratiopharm arena das zweite Halbfinale mit 72:60 (24:39) und glichen damit die Serie aus.  Durch die 60:72-Niederlage von ratiopharm ulm im zweiten Halbfinale steht es 1:1 und das Duell wurde zu einer „best of three“ Serie verkürzt. Bereits am kommenden Mittwoch (20 Uhr, live auf Sport1) wird nun in Oldenburg über den ersten Matchball entschieden. „Wir werden zurückkommen, davon bin ich überzeugt“, verspricht Head Coach Thorsten Leibenath.

mehr»





2. Halbfinale: Oldenburg gleicht aus / Jenkins (21 Punkte) überragend / Per Günther scheidet verletzt aus

Von Stephan am 27.Mai 2013

[beko-bbl.de] Die EWE Baskets Oldenburg haben ihr Heimrecht in der Playoff-Halbfinalserie gegen ratiopharm ulm zurückerobert: Ein umkämpftes Spiel zwei der „Best-of-five“-Serie gewannen die Niedersachsen in Ulm mit  60:72. „Spatzen“-Aufbau Per Günther zog sich bereits nach zwei gespielten Minute eine Verletzung in der Wade zu und konnte im weiteren Spielverlauf nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Julius Jenkins stach als Topscorer (21 Punkte) aus einem starken EWE-Baskets-Kollektiv heraus, das sich vor allem über eine starke Defensivleistung definierte.

mehr»





Doppelt ausgezeichnet: Ulms John Bryant als "MVP" und "Best Offensive Player" geehrt

Von Stephan am 27.Mai 2013

[beko-bbl.de] Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL, zeichnet den Center von ratiopharm ulm als „Most Valuable Player“ (MVP) und „Best Offensive Player“ der Hauptrunde aus.

mehr»





Bildergalerie zum Spielzur Galerie







Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren
HirnUlmer PressedienstKronerenger